Nett, sehr nett. Klein, aber fein. Authentische orientalische Küche, gute Musik – (am Wochenende live) und ein familiäres, interkulturelles Flair.

Von den Gerichten, die ich schon gekostet habe, kann ich nur schwärmen: Daal Makni (Linsen und Bohnen mit Ingwer), Burani Badenjan (gebratene Melanzani) und vor allem Mahitscheh, eine zart gekochte Lammstelze…

Am besten gleich die hübsch gemachte Website ansehen, da gibt es ein paar Worte zur Geschichte des Lokals und die vollständige Speisekarte.

Sufismus im Simorgh am 6.11.14Für den 6. November ist ein Abend mit “Gesprächen, Vorträgen und Musik” geplant: Sufismus – die Reise der Liebe. Ich habe also gleich Sufismus gegoogelt: Sufismus in Wikipedia Gerade vor dem Hintergrund einer zunehmenden Radikalisierung gegenüber dem Islam, war es sehr wohltuend diesen Artikel zu lesen, der sehr differenziert eine Mystik beschreibt, die uns viel weniger fremd ist, als wir vielleicht glauben…

Wohl bekomm’s!