Project Description

Workshop von Richard Kégl im Rahmen der Infosyon-Konferenz 2015

TERMIN: 24. – 26. Juli
ORT: Sigmund Freud Privatuniversität Wien
A-1020 Wien Freudplatz 1

Die infosyon-Konferenz [zum Kongressfolder] für Organisationsaufstellungen 2015 steht heuer unter dem Motto “Neue Träume braucht die Wirtschaftswelt”. Die Jelinek Akademie ist im Rahmen des Themenschwerpunktes “Neue Formate und Forschung” mit einer innovativen Methode vertreten: Rebell – Neue Kompetenz in der Wirtschaft –  Gegenentwürfe zur Alternativlosigkeitsfalle

Zum Inhalt:

Neue Träume und deren Umsetzung erfordern neue Kompetenzen. Der Rebell stellt Althergebrachtes in Frage und sprengt Grenzen, sowohl intrapersonal, als Teammitglied oder in der Gesellschaft.

Methode „Out of the Trap“

Grundannahmen:

  • Ein plurales Menschenbild mit verschiedenen Persönlichkeitsanteilen in Interaktion.
  • In jedem Menschen ist archetypisch ein „Rebell“ präsent, allerdings in sehr unterschiedlicher Ausprägung.
  • Ihm stehen seine Kontrahenten gegenüber wie z.B. der Angepasste /Indoktrinierte oder der Ängstliche.

Um neue Träume träumen und realisieren zu können braucht es mehr von der Rebellen-Energie.

Diese Methode zielt darauf ab die Stellung des „Rebellen“ gegenüber seinen Kontrahenten zu stärken. In dieser neuen rebellischen Qualität wird es dem Einzelnen, dem Team, dem Unternehmen möglich, Wege aus der Alternativlosigkeitsfalle zu finden.

 

  1. Aufstellung des Rebellen und seiner Kontrahenten. Stärkung des Rebellen im Team
  2. Konstruktion des Teufelskreises der Alternativlosigkeit. Auffinden von Wegen aus der Falle mit Hilfe des gestärkten Rebellen.
  3. Transfer je nach Fragestellung (Persönlichkeitsentwicklung, Teambuilding, Unternehmensziele oder gesellschaftspolitische Fragestellungen)